19. November 2019

AKTUELLES

Abendschule der HTL Paul-Hahn-Straße bietet Top-Ausbildung

Linzer Technikum setzt auf Vielfalt, Qualität, Praxisnähe!


Die Abteilungsvorstände der Abendschule des Linzer Technikums: Dr. Christian Hinterreiter (li.) und DI Michael Starzer (re.).

Der innovative Wirtschaftsstandort Oberösterreich baut im technischen Bereich vor allem auf Ingenieurskompetenz von HTL-AbsolventInnen auf. Als „Lieferant“ kann hier die Abendschule des Linzer Technikums (Litec) seit Jahrzehnten punkten. Sie hat einen exzellenten Ruf und ist mit der Wirtschaft auf Du und Du.
„Mit topaktuellen Ausbildungsinhalten sind wir am Puls der Zeit und bestens auf moderne Technologien zu Industrie 4.0 und Digitalisierung abgestimmt“, verrät Abteilungsvorstand Dr. Christian Hinterreiter.
Derzeit vertiefen 600 SchülerInnen ihr Wissen in den Bereichen Elektronik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Mechatronik und Wirtschaftsingenieur-Maschinenbau. Der Unterricht findet abends statt und ist mit modularen Unterrichtsformen bestmöglich auf die Bedürfnisse Berufstätiger abgestimmt. Eine durchgängige Berufsausübung neben der Abendschule ist nicht verpflichtend. Als Zwischenabschluss kann auch die Berufsreifeprüfung erlangt werden.
Ziel ist eine Doppelqualifikation mit der Reife- und Diplomprüfung. „Die praxisnahe Ingenieurausbildung und die Nähe zur Wirtschaft werden von den Studierenden sehr geschätzt“, sagt Abteilungsvorstand DI Michael Starzer und kündigt den 9. September 2019 als nächsten Semesterstart mit facheinschlägiger Lehre, Fachschule, Meisterprüfung oder Reifeprüfung an. Infos zur Anmeldung unter www.litec.ac.at

Abendschüler am Wort


Richard Auer (23), Elektrotechniker, Salvagnini Maschinenbau: Mein erstes Jahr an der Abendschule  ist bald geschafft. Die anfänglichen Zweifel, abends  nach der Arbeit eine berufsbegleitende Schule zu besuchen, sind schnell verflogen. Ein angenehmes Klassenklima und ausgezeichnete Lehrkräfte motivieren ungemein. Gerade für junge Leute, die sich nach der Lehre weiterbilden wollen, ist das LiTec top!

Arsim Mekolli (25), Elektroenergietechniker Siemens AG: „In Sachen Weiterbildung sind mir am Linzer Technikum keine Grenzen gesetzt. Das vermittelte Wissen ist nicht nur auf den Lernstoff bezogen: Hier sehe ich deutlich, dass man für’s Leben lernt und nicht für den Moment! Die Professoren sind sehr engagiert und rücksichtsvoll. Wichtig ist, dass man  seine Zeit gut plant und einteilt.

Peter Sandgruber (27), Technischer Planer, Linz AG: „Mein Berufsziel heißt Selbstständigkeit. Nach einem Lehrabschluss und einigen Jahren Berufspraxis ist die Litec-Abendschule der beste Wegbereiter. Hier ist der Praxisbezug einzigartig. Natürlich ist die Schule neben einem 40-Stunden-Job eine Herausforderung -  aber ich nehme  sie an! Die modulare Ausbildung und verständnisvolle Lehrkräfte  unterstützen uns dabei.